100 Mio. für Britney' Porno Video

Der Ehe-Krieg mit ihrem Kevin eskaliert. Streit ums Sorgerecht für die Kinder und Forderungen nach Unterhalt.

Und dann gibt es ja noch dieses hässliche kleine Sex-Video, mit dem ihr Ex Britney erpressen will.

Und genau für dieses Sex-Tape soll ein bekannter Porno-Händler namens David Hans Schmidt jetzt 100 Millionen Dollar (ca. 78 Mio. Euro) geboten haben.

Medienberichten zufolge hatte das Briten-Blatt „News Of The World“ zuvor „nur“ 50 Millionen Dollar für das Video geboten.

Porno-Händler Schmidt ist bereit, diese Summe zu verdoppeln.

„Radar Online“ sagte er: „Wenn es was taugt, biete ich 100 Millionen. Warum zur Hölle will 'News Of The World' ins Porno-Business? Die wollen nur ein paar Schlagzeilen, bekämen ja nie ihr Geld zurück.“

Und eben davor muss Britney Angst haben. Denn wenn Kevin das Video wirklich verkauft, dann kann und wird die ganze Welt Britney beim Sex sehen.

 

 

Der Pronohändler Hans Schmidt.....

 

 

..... und die arme Britney Spears

15.11.06 15:42
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de